[BLOCKPOST]
messier-101-10995_1280

ALANUR Meditation 11:11

ALANUR global Wir machen diesen Meditation jeden Freitag um 11:11 Uhr. Wo wir auch sind, wenden wir unten genannte Übung an und schaffen damit ein...
Jetzt lesen!
space-681626_1280

Die Macht der Zirbeldrüse & Solar Revolution

Das Thema der Zirbeldrüse wurde beim 1. Online Bewusstseinskongress 2015 von Dieter Broers eingehend beleuchtet. Der Zirbeldrüse kommt als Steuer...
Jetzt lesen!

The Connected Universe

Es ist morgens um 7 Uhr. Die Nacht war kurz. Wir sind in Frankreich. Ganz nah an der Grenze zu
Deutschland, genauer Saarbrücken. Ich sitze in der Hotellobby und denke über den gestrigen 4.
Kongress der Grenzwissenschaften nach. Dieser hat gestern Ende Oktober 2017 stattgefunden.
Die Referenten, die wir gehört haben, waren Nassim Haramein, Andreas Körber, Dr. Klaus
Volkamer, Prof. Franz Hörmann und Rick Simpson. Organisiert wurde die Konferenz von Sabine Glocker vom Hesper Verlag.
„Bewusstsein“ war das übergeordnete Thema, daher waren wir auch dort und haben aufmerksam
den Vorträgen gelauscht. Der Film „The Connected Universe“ wurde in der Premiere vorgestellt.
Die Arbeit an dem Film hatten wir schon länger verfolgt und waren gespannt darauf. Der Sprecher
ist passenderweise Sir Patrick Stewart, also Jean Luc Picard von Star Trek. Seine Stimme ist sehr
intensiv und eindringlich und für diejenigen, die die Star Trek Serie auf Englisch verfolgt haben,
auch sehr vertraut. Wir haben sogar ein Interview mit Nassim Haramein geführt, das wir noch mit
Euch teilen werden.
Nassim Haramein ist Physiker und Forschungsleiter der Resonance Science Foundation. Er versucht
die Formel zu finden, die das Universum zusammenhält. In dem Film „The Connected Universe“
wird seine Arbeit vorgestellt. Regisseur Malcolm Carter hat keine Mühen gescheut den Film zu
realisieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und geht gerade an den Start mit kommenden
Filmpremieren in Paris und London.

Nassim Haramein legt bei seiner Arbeit Wert auf Erklärbarkeit und auch auf mathematische
Präzision und Beweisbarkeit. Er sagt, dass dies ein Weg sei, um Wissenschaft und Spiritualität
näherzubringen und allgemeingültige Aussagen wie „Alles ist Eins“ endlich beweisen zu können.
Einer seiner deutschen Assistenten, der Ingenieur Serdar Ediz, sagt, dass er durch die Arbeit von
Nassim Haramein in die Lage versetzt wird, mit seinen Kollegen über die Einheit des Universums
und der Menschheit zu sprechen und Beweise vorzulegen, wodurch er mit diesen Themen ernst
genommen wird. Diese Entwicklung lässt darauf hoffen, dass die Erkenntnisse, die mystische
Traditionen schon seit Tausenden von Jahren hüten, nun auch von der Masse der Menschen ganz
präzise verstanden und bewiesen werden kann. Tatsächlich ist eines der Ziele von Haramein auch
die Verbreitung dieses Wissens in das kollektive Bewusstsein der Menschheit, um nachhaltige
Veränderungen in wichtigen Bereichen des täglichen Lebens herbeizuführen.

Die mathematische Präzision seiner Aussagen und Forschungen ist für Haramein dabei auch
relevant. Erneuerbare Technologien und Nutzbarkeit freier Energie gehören zu seinen
Forschungsgebieten und sollen in den kommenden Zeiten zu Produkten führen, die Ressourcen
schonen und bahnbrechend für die weitere Entwicklung der Menschheit sein soll. Hierbei knüpft
Haramein durchaus an die Arbeiten von Albert Einstein und Nikola Tesla an, entwickelt ihre Ideen
weiter und arbeitet an eigenen Lösungsansätzen für die großen Probleme der Menschen dieser Zeit.

Haramein sagt auch, dass er Bewusstsein nicht als Feld betrachtet, sondern als „self-awareness“,
also der Fähigkeit sich seiner Selbst bewusst zu sein, die sich je mehr entwickelt, desto höher eine
Lebensform in der Evolution voranschreitet. Dieses Bewusstsein seiner Selbst sieht er als elementar
für die weitere Entwicklung der Menschheit an und sagt, dass durch dieses Bewusstsein eine
bestimmte Resonanz erzeugt wird und dass der Fortschritt darin liegt, diese Resonanz selbst zu
wählen, da sich hierdurch unter anderem auch die Wahrnehmung des Individuums generiert.

Diese Aussagen decken sich auf wunderbare Weise mit der Arbeit von ALANUR International.
Daher bleiben wir an den Arbeiten von Nassim Haramein dran und verfolgen weiter, was sich in
dieser Richtung tut. Wir haben ihn als sehr bescheidenen, charismatischen und sozial engagierten
Menschen erlebt, der mit Güte und Verständnis auf die Menschen blickt.

Der Vortrag von Rick Simpson bezog sich auf die wunderbare Wirkung von Hanföl, die er seit
langem erforscht. Simpson bezeichnet die Hanfpflanze als große Freundin der Menschen und legt
ihre Wirksamkeit anhand vieler Beweise dar. Vor allem geht es ihm auch darum, ein einfaches
Rezept an die Hand zu geben, um sich selbst heilen zu können. Dieses Rezept zur simplen
Herstellung von wirksamem Hanföl hat er in einem Film aufgezeigt und beschreibt es auch in
seinem Buch „Die Antwort der Natur auf Krebs“. Dieses liefert auch sehr viele
Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Hanfsorten, deren Anbau, Wirkung und
Verarbeitung.

Rick Simpson geht auch auf die Hintergründe ein, warum diese vielseitige Nutzpflanze von fast
allen Regierungen der Welt seit etwa 100 Jahren verboten wird. Dabei wird er sehr deutlich, nennt
Systeme beim Namen und benennt auch die kritischen Zustände in den Bereichen von Medizin,
Pharmaindustrie, Bildung und dem lukrativen Geschäft mit modernen Krankheiten. Seine
Verantwortung und Betroffenheit hinsichtlich des Erbes der zerstörten Erde an nachfolgende
Generationen schildert er eindringlich und berührend.

Simpson ist Mitglied im Great Legalization Movement und fordert die Freiheit im Umgang mit der
Hanfpflanze, damit ihre nützlichen Wirkungen der Menschheit wieder in vollem Umfang zur
Verfügung stehen. Tatsächlich gibt es einige Bewegungen, die die Legalisierung von Cannabis und
dem Anbau der Hanfpflanze fordern. Insbesondere Länder wie Indien, wo wilde Hanfpflanzen
vielerorts wachsen, könnten einer Lockerung der Gesetze gegen den Anbau und die Verwendung
der Hanfpflanze entgegensehen. http://www.cheatsheet.com/politics/10-countries-that-have-or-willsee-marijuana-legalization.html/?a=viewall.

Die Arbeiten von Menschen wie Rick Simpson sind sehr wichtig, um ein grundlegendes Verständnis
für die Wirkungsweise und die Vielseitigkeit der Hanfpflanze zu schaffen. Es ist noch gar nicht
lange her, dass viele Bauern Hanf anpflanzten und den Menschen somit die ganze Bandbreite an
Nutzen daraus zur Verfügung stand. Wer also von der Gefährlichkeit der Hanfpflanze überzeugt ist,
kann sich bei Rick Simpson fundiert informieren, warum die derzeitigen Systeme keine Verbreitung
dieser Freundin der Menschen wünschen und regelmäßig Nachrichten über die vermeintlichen
Gefahren daraus verbreiten. Diese jahrzehntelange Propaganda gegen die Hanfpflanze hat in den
Köpfen vieler Menschen gefruchtet, so dass die vielseitigen Nutzwirkungen nur noch wenig
bekannt sind. Rick Simpson kämpft für die Legalisierung und stellt die rhetorische Frage, warum
eine Pflanze jetzt verboten ist, die dem Menschen seit Jahrtausenden dient. Damit meint er vor
allem den medizinischen Nutzen, den er gut belegen kann. Die Arbeit von Rick Simpson ist sehr
spannend und das Buch dazu ist gerade im Oktober 2016 hier erschienen.
http://hesperverlag.de/home/80-rick-simpson-%C3%B6l-die-antwort-der-natur-auf-krebs-9783943413229.html

Dr. Klaus Volkamer ist fast 80 Jahre alt und sehr aktiv in den Bereichen der Feinstofflichkeit
unterwegs. Er gilt als Pionier der modernen ‘Feinstofflichkeitsforschung’. Dem promovierten
Chemiker und Physiker gelang der Nachweis einer bisher unbekannten Form von Materie. Mit
seinen Theorien zur „feinstofflichen Erweiterung unseres Weltbildes” (so der Titel seines 2009
erschienenen Buches) sorgt er bereits seit Jahrzehnten für Diskussionen.
http://klaus-volkamer.de/

Sehr humorvoll, feinfühlig und mit tiefem Verständnis für die Zusammenhänge der Dinge erklärt
Dr. Volkamer seine Sicht der Welt und belegt seine Studien mit physikalischen Formeln zur
feinstofflichen Welt. Seine Arbeiten sind sehr umfassend. Er musste sich von den Mainstream-
Universitäten und dem dort gelehrten Wissen distanzieren, um unabhängig gemeinsam mit seiner
Frau im Bereich der Feinstofflichkeit forschen zu können. Hierfür musste er Entbehrungen in Kauf
nehmen. Wir sind sehr dankbar, dass er das tat, denn so können wir von seinem wertvollen Wissen
schöpfen, während wir unseren Beitrag zur gesunden Entwicklung der Menschheit leisten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*